(089) 54 90 91 92
email@personalfuchs.net

Tarifvertrag

 

Die PersonalFuchs GmbH ist Mitglied im Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP).

Tarifverträge setzen Mindestarbeitsbedingungen. Die wichtigsten Regelungen, die in den DGB-Tarifverträgen festgelegt sind, haben wir Ihnen nachstehend zusammengestellt.

   Das Tarifwerk – zuletzt durch den Änderungstarifvertrag vom 09.03.2010 geändert – besteht aus den folgenden Tarifverträgen:

Tarifverträge im Überblick

  • Die individuelle regelmäßige monatliche Arbeitszeit beträgt 151,67 Stunden; dies entspricht einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden.
  • Die tatsächliche Lage der Arbeitszeit wird an die des Kundenbetriebes angepasst. Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit einschließlich der Pausen und die Verteilung der Arbeitszeit auf die einzelnen Wochentage richten sich nach den, im jeweiligen Kundenbetrieb gültigen Regelungen bzw. Anforderungen des Kundenbetriebes.
  • Zum Ausgleich der monatlichen Abweichungen zwischen der  individuellen regelmäßigen Arbeitszeit des Mitarbeiters und der tatsächlichen Arbeitszeit wird ein Arbeitszeitkonto eingerichtet. In das Arbeitszeitkonto können Plus- und Minusstunden eingestellt werden. Das Arbeitszeitkonto darf max. 200 Plusstunden umfassen.
  • Die dem Mitarbeiter zustehende Urlaubsdauer richtet sich nach der Dauer der ununterbrochenen Betriebszugehörigkeit. Der Urlaub beträgt im ersten Jahr 24 Arbeitstage, im zweiten Jahr 25 Arbeitstage, im dritten Jahr 26 Arbeitstage, im vierten Jahr 28 Arbeitstage und ab dem fünften Jahr 30 Arbeitstage.
  • Ist der Mitarbeiter durch Krankheit oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse an der Arbeitsleistung verhindert, so hat er dem Arbeitgeber dies unverzüglich, möglichst fernmündlich, mitzuteilen und dabei die Arbeitsunfähigkeit bzw. andere Gründe und die voraussichtliche Dauer seiner Verhinderung anzugeben. Dieselbe Verpflichtung besteht, wenn die Verhinderung länger andauert, als dem Arbeitgeber bereits mitgeteilt.
  • Die Mitarbeiter erhalten ein Monatsentgelt auf Basis ihrer vereinbarten individuellen regelmäßigen Arbeitszeit, das spätestens bis zum 15. Banktag des Folgemonats in der Regel unbar ausgezahlt wird.
  • Nach dem sechsten Monat des ununterbrochenen Bestehens des Beschäftigungsverhältnisses hat der Mitarbeiter Anspruch auf Jahressonderzahlungen in Form von zusätzlichem Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Das Urlaubs- und Weihnachtsgeld beträgt, abhängig von der Dauer des ununterbrochenen Bestehens des Arbeitsverhältnisses, nach dem sechsten Monat jeweils 150 Euro brutto, im dritten und vierten Jahr jeweils 200 Euro brutto und ab dem fünften Jahr jeweils 300 Euro brutto.

Die Mitarbeiter werden aufgrund ihrer überwiegenden Tätigkeit in eine Entgeltgruppe dieses Tarifvertrages eingruppiert. Für die Eingruppierung ist ausschließlich die tatsächlich ausgeübte Tätigkeit maßgebend.

Auf der Homepage des Bundesarbeitgeberverbands der Personaldienstleister stehen unter http://www.personaldienstleister.de/ umfangreiche Informationen zum Tarifwerk sowie eine Tarifbroschüre zum Download bereit.

 

BAP_Logo

Es werden die in der Anlage zum Entgelttarifvertrag ausgewiesenen Stundensätze und Zuschläge gezahlt. Erfolgt ein ununterbrochener Einsatz bei dem gleichen Kunden, wird der einsatzbezogene Zuschlag fällig und zwar in Höhe von 1,5% nach Ablauf von 9 Kalendermonaten, 3,0% nach Ablauf von 12 Kalendermonaten.

ENTGELTTABELLE WEST
ab 01.01.2014

Entgeltgruppe Stundensatz 1,5% 3,0%
1 8,50 € 8,63 € 8,76 €
2 9,07 € 9,21 € 9,34 €
3 10,61 € 10,77 € 10,93 €
4 11,22 € 11,39 € 11,56 €
5 12,67 € 12,86 € 13,05 €
6 14,25 € 14,46 € 14,68 €
7 16,64 € 16,89 € 17,14 €
8 17,90 € 18,17 € 18,44 €
9 18,89 € 19,17 € 19,46 €

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass alle auf unserer Homepage verwendeten Bezeichnungen wie z.B. Arbeitnehmer, Bewerber, Mitarbeiter, Aushilfen etc. weibliche und männliche Personen gleichermaßen umfasst. Die undifferenzierte Bezeichnung dient allein der besseren Lesbarkeit.